Besichtigung des zukünftigen Baugebietes Hofäcker IV in Notzingen

In Notzingen war der CDU Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich auf Einladung des CDU-Gemeindeverband Notzingen unterwegs. In der Gemeinde wird das Spannungsfeld zwischen Natur- und Umweltschutz auf der einen Seite sowie Entwicklungsmöglichkeiten für Neubauten für Familien auf der anderen Seite deutlich. Mit dem zukünftigen Baugebiet Hofäcker IV wurde dieser Konflikt ganz gut gelöst; auch wenn die Nachfrage junger Familien nach Bauplätzen und Wohnraum nur teilweise befriedigt werden wird. Es werden den 28 kommunalen Bauplätzen vermutlich hunderte von Bewerbungen gegenüber stehen. Neben Ein- und Doppelhäusern sind auch Mehrfamilienhäuser geplant, um insbesondere für Familien mit Kindern Wohnraum zu schaffen. Wie wichtig das Thema Hochwasserschutz und Starkregen mittlerweile in kommunalen Planung verankert ist, wurde bei dem Rundgang durchs Baugebiet deutlich. Alfred Bidlingmaier vom CDU Gemeindeverband erläuterte hierbei die Details der Starkregenmaßnahme. Weitere Schwerpunkte der Begehung waren der Natur- und Artenschutz, die geforderten Ausgleichsmaßnahmen und die Vergabekriterien der zukünftigen Bauplätze. Die Schaffung von geeignetem Wohnraum ist für die Menschen eines des wichtigsten Themen. Die Erstellung von Einfamilien- und Reihenhäusern muss auch zukünftig möglich bleiben, ebenso wie die verstärkte Wohnraumgewinnung in den Ortskernen. Für Michael Hennrich war es wichtig, für seine Arbeit als Bundestagsabgeordneter, den Kontakt zur Basis zu halten. Die zahlreichen Teilnehmer konnten feststellen, dass Michael Hennrich nicht nur ein hervorragender und anerkannter Gesundheitspolitiker ist, sondern Ihn die gesamte Bandbreite des gesellschaftlichen Lebens interessiert und er diese Interessen in Berlin mit Leidenschaft vertritt.

« Einladung für Dienstag, 24.August 2021 CDU Gemeindeverband Notzingen auch in Facebook aktiv »